Bestattungswesen

Todesfall / Vorgehen

Wenn der Todesfall zu Hause erfolgt, unverzüglich den Arzt benachrichtigen. Er stellt die Todesbescheinigung zu Handen des Zivilstandsamtes aus.

Einer der nächsten Angehörigen oder Verwandten meldet den Todesfall beim Zivilstandsamt des Todesortes. Bei der Meldung sind die ärztliche Todesbescheinigung und das Familienbüchlein (falls vorhanden) vorzuweisen.

Bestattungsart festlegen: Erdbestattung oder Kremation. Wurde eine letztwillige Verfügung hinterlassen, so ist dort möglicherweise ein Hinweis auf die gewünschte Bestattung zu finden.

Entweder ein Bestattungsinstitut mit der Organisation der Bestattung beauftragen oder die Bestattung selber organisieren. Bestatterin in Trub: Schreinerei Eichenberger GmbH, Christian Eichenberger, Dorfstrasse 30, 3556 Trub, 034 495 53 14).

Wird eine kirchliche Abdankung gewünscht, möglichst früh mit dem zuständigen Pfarreramt Kontakt aufnehmen, damit die Termine für den Trauergottesdienst und ein Gespräch mit dem Pfarrer festgelegt werden können. Pfarramt Trub: Pfarrer Felix Scherrer, Dorfstrasse 36A, 3556 Trub, 034 495 53 19.

Mit der durch das Zivilstandsamt ausgestellten Todesanzeige-Bescheinigung meldet sich die oder der Angehörige zwecks Ausstellung der Bestattungsbewilligung während den Büroöffnungszeiten bei der Gemeindeschreiberei Trub. Die Gemeindeschreiberei informiert anschliessend die zuständigen Personen für die Bestattung (Totengräber, Organist, Sigrist etc.). Falls die Bestattung nicht in Trub stattfindet, bitte trotzdem Meldung an die Gemeindeschreiberei unter Angaben der Kontaktadresse (Siegelung, Korrespondenz etc.)

Todesanzeige/Leidzirkulare mit Angaben über Ort und Zeit der Bestattung und des Trauergottesdienstes erstellen und eventuell Publikation im amtlichen Anzeiger, Wochenzeitung und/oder Tageszeitung einrücken.

Wird ein spezieller Grabschmuck gewünscht, ist dies mit der Friedhofgärtnerin zu besprechen (Edith Friedberger-Kipfer, Mühlestrasse 23, 3556 Trub, 041 495 35 18).

Falls nach dem Trauergottesdienst zu einem Imbiss eingeladen wird, in einem Restaurant Lokalitäten reservieren.

Nach der Bestattung: Kondolationen und Spenden verdanken (Danksagungskarten drucken lassen und versenden, eventuell Danksagung in Zeitung einrücken).

Versicherungen benachrichtigen (Pensionskasse, Lebensversicherung, Krankenkasse, AHV/IV).


Weitere Informationen finden Sie unter:
www.regierungsstatthaleramt-emmental.ch
Checkliste Todesfall bis Bestattung