Jahresrechnung 2021

Positiver Rechnungsabschluss 2021
Die Jahresrechnung schliesst gegenüber dem Budget um knapp 240'000 Franken besser ab. Der Steuerhaushalt erzielte einen Ertragsüberschuss von 226’000 Franken. Dieser wurde in das Eigenkapital, konkret in die Vorfinanzierung Verwaltungsvermögen, eingelegt. Der allgemeine Haushalt präsentiert sich nach der Speisung des Eigenkapitalsausgeglichen. Der kleine Überschuss im Gesamthaushalt von rund 15'000 Franken entspricht dem Ergebnis der Spezialfinanzierungen Wasser, Abwasser und Abfall. Ausserordentlich hoch fielen die Investitionen aus.

Die Erfolgsrechnung mit einem Umsatz von knapp 6,4 Mio. Franken weist vor allem bei den Steuern einen Mehrertrag von 135'000 Franken auf. Zudem sind die Abschreibungen und Ausgaben im Bildungsbereich deutlich unter dem Budget ausgefallen. Negativ wirkten sich aber die Unwetterschäden im Juli mit netto rund 85'000 Franken sowie der Mehraufwandfür den Winterdienst mit 57'000 Franken aus.

Die Nettoinvestitionen mit rund 2,4 Mio. Franken waren ausserordentlich hoch. Davon entfällt der Hauptanteil auf den Umbau des Dorfschulhauses und den Neubau der Turnhalle. Hier fällt die Restinvestition im Jahr 2022 an mit entsprechend hohen Abschreibungen von knapp 200'000 Franken. Das bislang tiefe langfristige Fremdkapital hat infolge der massiven Investitionstätigkeit um knapp 4 Mio. Franken zugenommen.

Das Eigenkapital des Steuerhaushaltes beläuft sich zusammen mit den Reserven und der zum dritten Mal gespiesenen Vorfinanzierung Verwaltungsvermögen auf gut 3,7 Mio. Franken. Dieser Bestand stellt ein wichtiges Polster für die ab 2022 hohen Abschreibungen aus der Schulanlage Trub dar.

Download:
Jahresrechnung 2021 (pdf)